Gibt Fahrenschon den Weg frei?


Seine verspäteten Steuererklärungen und der interne Umgang damit bringen den Verbandspräsidenten Georg Fahrenschon stark in Bedrängnis. Laut Insiderberichten werden schon die Modalitäten seines Rückzugs verhandelt. Die Führungskrise bei den Sparkassen dauert an. Vertreter der Regionalverbände berieten am Dienstag in Hannover über Konsequenzen aus der Steueraffäre von Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon. Ergebnisse …

Tod von John F. Kennedy: USA geben tausende Geheimdokumente frei

Tod von John F. Kennedy: USA geben tausende Geheimdokumente frei  FOCUS OnlineFBI wurde vor Anschlag auf Kennedy-Mörder gewarnt  ZEIT ONLINETrump gibt nicht alle Kennedy-Akten frei  MDRWarum viele Kennedy-Akten nun doch unter Verschluss bleiben  FAZ – Frankfurter Allgemeine ZeitungFull coverage

John F Kennedy Attentat: Donald Trump gibt Akten nur teilweise frei

Freitag, 27.10.2017   02:23 Uhr In den USA sind Geheimakten über die Ermordung von US-Präsident John F. Kennedy veröffentlicht worden – allerdings nicht in dem Umfang, der erwartet worden war. In der Nacht zu Freitag beugte sich US-Präsident Donald Trump buchstäblich in letzter Minute Sicherheitsbedenken von Geheimdiensten: Nach …

Trump gibt auch den Rest der Kennedy-Akten frei

Stand: 11:47 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten Quelle: dpa Washington – US-Präsident Donald Trump will auch die letzten noch unter Verschluss gehaltenen Akten über die Ermordung von Präsident John F. Kennedy zur Veröffentlichung freigeben. Das habe er nach intensiven Beratungen mit seinem Stabschef John Kelly, dem Geheimdienst CIA und anderen …

Donald Trump gibt 2800 Dokumente frei

US-Präsident Donald Trump hat grünes Licht für die Freigabe Tausender Dokumente zur Ermordung von John F. Kennedy gegeben. Teile der Geheimakten bleiben aber auf Anraten von CIA und FBI vorerst weiter unter Verschluss. 2800 bislang unter Verschluss gehaltene Dokumente zum Attentat vom 22. November 1963 auf den damaligen Präsidenten Kennedy …

Trump gibt Kennedy-Geheimakten nur teilweise frei – Politik

US-Präsident Donald Trump hat die Veröffentlichung von 2800 Dokumenten zur Kennedy-Ermordung angeordet. Ein Teil der Geheimakten bleibt jedoch weiterhin unter Verschluss – Trump beugte sich dem Druck amerikanischer Sicherheitsbehörden, die eine Gefahr für die nationale Sicherheit sehen. Innerhalb einer Frist von 180 Tagen sollen die zurückgehaltenen Dokumente nun…

Trump gibt Rest der Kennedy-Akten frei | ZEIT ONLINE

US-Präsident Donald Trump will auch die letzten noch unter Verschluss gehaltenen Akten über die Ermordung von Präsident John F. Kennedy zur Veröffentlichung freigeben. Das habe er nach intensiven Beratungen mit seinem Stabschef John Kelly, dem Geheimdienst CIA und anderen Behörden beschlossen, schrieb Trump auf Twitter. Lediglich die Namen und Adressen …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *